Buch

Worterklärung:

Worttrennung:
Buch, Plural: Bü·cher

Aussprache:
IPA: [buːχ], Plural: [ˈbyːçɐ]

Bedeutungen:
[1] fest gebundenes Druckwerk
[2] literarische Publikation in Buchform
[3] Gliederungseinheit eines literarischen Werkes, auch bei umfangreichen Gesetzbüchern (z. B. im Bürgerlichen Gesetzbuch)
[4] Text für ein Theaterstück, einen Film
[5] Zusammenstellung von Einnahmen und Ausgaben, Beständen und dergleichen
[6] Wettliste bei Pferderennen
[7] Zählmaß für Papier
[8] Zählmaß für Blattgold
[9] Teil einer Zeitung

Herkunft:
von mittelhochdeutsch „buoch“, althochdeutsch „buoh“ (Holzschreibtafel aus) Buche, germanisch *„bok-o“. Das Wort ist seit dem 8. Jahrhundert belegt.
Ursprüngliche bezeichnete das Wort „Buch“ zusammengeheftete Schreibtafeln aus „Buchen“holz.

Sinnverwandte Wörter:
[1] Annalen, Band, Bändchen, Bestseller, Denkschrift, Dokument, Dossier, Druckerzeugnis, Druckschrift, Enzyklopädie, Fibel, Foliant, Inkunabel, Katalog, Kodex, Konvolut, Lexikon, Neuerscheinung, Novität, Opus, Paperback, Publikation, Schinken, Schmöker, Schrift, Schwarte, Titel, Vademekum, Wälzer, Werk
[4] Libretto

Gegenwörter:
[1]CD, Heft
[1,2,4] Film

Verkleinerungsformen:
Büchlein

Oberbegriffe:
[1, 2, 3] Massenmedium
[4] Anweisung
[5, 6] Liste
[7, 8] Maß

Unterbegriffe:
[1] Beutelbuch, Fachbuch, Faltbuch, Handbuch, Hausbuch, Hörbuch, Jahrbuch, Jugendbuch, Kettenbuch, Kinderbuch, Lebensbuch, Lehrbuch, Lesebuch, Minibuch/Miniaturbuch, Notizbuch, Sachbuch, Schulbuch, Tagebuch, Taschenbuch
[1] Allbuch, Bestimmungsbuch, Bilderbuch, Chemiebuch, Deutschbuch, Ehrenbuch, Erbauungsbuch, Erdkundebuch, Gesangbuch, Gebetbuch, Geschichtsbuch, Gesetzbuch, Kochbuch, Kunstbuch, Liederbuch, Malbuch, Mathematikbuch, Musikbuch, Notenbuch, Physikbuch, Rechenbuch, Rechtsbuch, Reimbuch, Religionsbuch, Sozialkundebuch, Sprachbuch, Vornamenbuch, Wörterbuch, Zauberbuch
[2] Abenteuerbuch, Indianerbuch, Märchenbuch, Reisebuch, Sagenbuch, Volksbuch
[4] Drehbuch
[5] Adressbuch, Anleitungsbuch, Beschwerdebuch, Braunbuch, Buntbuch, Ehebuch, Farbbuch, Fahrtenbuch, Flugbuch, Formularbuch, Gästebuch, Geschäftsbuch, Grünbuch, Grundbuch, Hauptbuch, Haushaltsbuch, Herdbuch/Herdebuch, Kassenbuch, Kirchenbuch, Klassenbuch, Kursbuch, Logbuch, Meldebuch, Nebenbuch, Rechnungsbuch, Ringbuch, Rotbuch, Schwarzbuch, Soldbuch, Stammbuch, Studienbuch, Stundenbuch, Telefonbuch, Weißbuch, Zuchtbuch

Beispiele:
[1] Bücher staubt man am besten mit einem speziellen Besen ab, der aus sehr feinem Ziegenhaar besteht.
[1] In einer Bibliothek werden Bücher gesammelt und den Benutzern zur Verfügung gestellt.
[2] Ein Buch zu schreiben dauert oft mehrere Jahre.
[3] Das Alte Testament enthält unter anderem fünf Bücher Moses.
[4] Da ihr das Buch nicht gefiel, war sie nicht bereit, an dem Film mitzuwirken.
[5] Wenn man seine Kosten kontrollieren will, sollte man über die Ausgaben genau Buch führen.

Charakteristische Wortkombinationen:
[1] ein Buch drucken, binden, aufschlagen
[5] Buch führen

Abgeleitete Begriffe:
[1] Buchanzeige, Buchausstellung, Buchautor, Buchbesprechung, Buchbeutel, Buchbinder, Buchblock, Bücherei, Buchdecke, Buchdeckel, Buchdruck, Bucheinband, Bücherei, Büchergestell, Bücherkritik, Bücherkunde, Büchermarkt, Büchermensch, Bücherregal, Bücherschrank, Büchersendung, Bücherverkauf, Bücherverzeichnis, Bücherwand, Buchforschung, Buchgewerbe, Buchhandel, Buchhandlung, Buchhülle, Buchillustration, Buchkiosk, Buchkritik, Buchkunst, Buchladen, Buchmalerei, Buchmarkt, Buchmesse, Buchmuseum, Buchpräsentation, Buchproduktion, Buchrolle, Buchrücken, Buchstabe, Buchstütze, Buchtitel, Buchumschlag, Buchverkauf, Buchverlag, Buchverkauf, Buchverleih, Buchversand, Buchwesen, Buchwissenschaft, v. W. Moers: Buchling
[2] Bücherverbrennung, Bücherwurm, Buchgemeinschaft, Buchklub
[5] buchen, verbuchen, Buchführung, Buchhalter, Buchrevision, Buchung
[6] Buchmacher

(Quelle: Wiktionary/Buch / CC BY-SA 3.0)